Cola-Splash – Tutorial

Posted on

Es gibt Menschen (vorzugsweise Männer), die gehen erst einmal in den Baumarkt und dann in den Hobbykeller, um ein Set für ein Shooting in Sachen Tropfenfotografie zu basteln. Einige Beispiele findet man bei Youtube.

Für ungeduldige Menschen wie mich, oder HobbyfotografInnen, die nicht über viel Zeit, handwerkliches Geschick oder Equipment verfügen, habe ich hier ein Beispiel für eine Freihandvariante!

 

cola-splash

Zuerst habe ich meinen Systemblitz auf ein Stativ geschraubt und mit einem Funkempfänger mit meiner Kamera verbunden. Da der Blitz per Funk manuell eingestellt werden muss, bedarf es einiger Versuche, um die richtige Lichtmenge zu erwischen. Weil der Blitz direkt an der Tischkante gestanden hat, reichte eine Lichtmenge von 1/4. Als Diffusor (und Hintergrund)  diente ein weißer Durchlichtschirm.

Die Kameraeinstellungen: Blende 5, S 1/125, ISO 200. Objektiv: Das 60er Macro von Canon.

3 Eiswürfel ins Glas, Cola drauf und das Glas auf ein dickes Buch gestellt, damit man sich nicht so tief bücken muss. Als Tropfschutz ein Badehandtuch über Buch und Tisch und dann die Kamera auf das Glas fokussiert. Sobald man fokussiert hat, muss man den Autofokus ausstellen, damit man überhaupt auslösen kann, dann die Kamera ans Auge (mit der rechten Hand) und das Glas mit der linken Hand geschüttelt, geschwenkt oder schräg gehalten und schnell wieder hingestellt.  Die Sauerei hält sich in Grenzen und das Ergebnis hat mich total überzeugt.  Wer über ein Stativ verfügt, kann es sich natürlich leichter machen.

Wie ihr seht, geht es auch mit „LINKS“!

Viel Spaß beim Nachbasteln!

PeDSchWork Fotodesign