AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen
Allgemeines

  • Der Kunde erkennt vor der Erteilung eines Auftrages unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen an. Das gilt für mündliche Auftragserteilungen oder Aufträge übers Internet oder Telefon. Anders lautende Bedingungen müssen gesondert und schriftlich vereinbart werden.
  • Wenn der Kunde den AGB widersprechen will, ist dieses schriftlich binnen drei Werktagen zu erklären.
  • Die nachfolgenden AGB gelten für alle dem Fotografen erteilten Aufträge. Sie gelten als vereinbart, wenn ihnen nicht umgehend widersprochen wird.
  • Lichtbilder im Sinne dieser AGB sind alle vom Fotografen hergestellten Produkte, gleich in welcher technischen Form oder in welchem Medium sie erstellt wurden oder vorliegen (Abzüge auf Papier oder Digitale Fotodateien).
Urheberrecht

  • Dem Fotografen steht das Urheberrecht an den Lichtbildern nach Maßgabe des Urheberrechtsgesetzes zu.
  • Die vom Fotografen hergestellten Lichtbilder sind grundsätzlich nur für den privaten Gebrauch des Auftraggebers bestimmt.
  • Überträgt der Fotograf Nutzungsrechte an seinen Werken, ist – sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde – jeweils nur das einfache Nutzungsrecht übertragen. Eine Weitergabe von Nutzungsrechten bedarf der besonderen Vereinbarung.
  • Die Dateien verbleiben beim Fotografen. Eine Herausgabe der Dateien an den Auftraggeber erfolgt nur bei gesonderter Vereinbarung.
Nutzung und Verbreitung

  • Der Kunde erwirbt das Recht, die Fotodateien auf nichtkommerziellen Plattformen und Webseiten zu veröffentlichen.
  • Der Fotograf ist nicht verpflichtet, Datenträger, Dateien und Daten an den Auftraggeber herauszugeben, wenn dies nicht ausdrücklich schriftlich vereinbart wurde oder Bestandteil des Angebotes ist. Viel mehr können Abzüge auf Papier je nach Angebot/Vereinbarung die einzige Leistung sein, die dem Kunden übergeben wird.
  • Wünscht der Auftraggeber, dass der Fotograf ihm Datenträger, Dateien und Daten zur Verfügung stellt, ist dies zu vereinbaren und gesondert zu vergüten.
  • Hat der Fotograf dem Auftraggeber Datenträger, Dateien und Daten zur Verfügung gestellt, dürfen diese vom Kunden oder einer fachkundigen Person bearbeitet/verändert werden. Erläuterungen unter dem Punkt Bildbearbeitung beachten!
  • Gefahr und Kosten des Transports von Datenträgern, Dateien und Daten online und offline liegen beim Auftraggeber; die Art und Weise der Übermittlung kann der Auftragnehmer bestimmen.
  • Sollten Daten übergeben worden sein, geht die Verantwortung an den Kunden über. Der Fotograf ist nicht verpflichtet Sicherungskopien zu erstellen und über einen längeren Zeitraum zu verwahren.
Vergütung, Eigentumsvorbehalt

  • Für die Herstellung der Lichtbilder wird ein Honorar als Stundensatz, Tagessatz oder vereinbarte Pauschale berechnet; Nebenkosten (Visa, Studiomieten etc.) sind zusätzlich vom Auftraggeber zu tragen.
  • Privatkunden bezahlen 50% vor dem Shooting als Anzahlung auf das paypalkonto des Fotografen. Die restlichen 50% zum entsprechenden Termin direkt und in bar nach dem Shooting. Der Kunde bekommt seine Bilder innerhalb von 14 Tagen zugeschickt.
  • Hat der Kunde dem Fotografen keine ausdrücklichen Weisungen hinsichtlich der Gestaltung der Lichtbilder gegeben, so sind Reklamationen bezüglich der Bildauffassung sowie der künstlerisch-technischen Gestaltung ausgeschlossen.
Haftung

  • Für Lieferterminen von Papierabzüge wird seitens des Fotografen keine Haftung übernommen, da diese vom Onlinelabors abhängen.
  • Der Fotograf haftet für Lichtbeständigkeit und Dauerhaftigkeit der Lichtbilder bei Papierabzügen nur im Rahmen der Garantieleistungen der Hersteller des Fotomaterials/Labors.
  • Die Zusendung und Rücksendung von Bildern, Aufnahmeobjekten und Vorlagen erfolgt auf Kosten und Gefahr des Auftraggebers. Der Auftraggeber kann bestimmen, wie und durch wen die Rücksendung erfolgt.
  • Alle Beanstandungen müssen längstens innerhalb von 8 Tagen nach Lieferung schriftlich und unter Vorlage aller Unterlagen erfolgen. Nach Ablauf dieser Frist gilt die Leistung als auftragsgemäß erbracht. Die Gewährleistungsfrist beträgt 3 Monate.
  • PeDSchWork Fotodesign übernimmt keine Haftung bei Verlust oder Beschädigung/Verunreinigung von Garderobe oder sonstigen Gegenständen, die der Kunde zu Aufnahmen ins Studio oder zur location mitgebracht hat.
  • Bei Visa-Arbeiten wird  keine Haftung für eventuelle Unverträglichkeiten und Allergien´übernommen, die unter Verwendung der Produkte und Arbeitstechniken auftreten können.
Verlust und Beschädigung

  • Im Fall des Verlusts oder der Beschädigung von über Auftrag hergestellten Aufnahmen haftet der Fotograf – aus welchem Rechtstitel immer – nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Die Haftung ist auf eigenes Verschulden beschränkt; für Dritte (Labors etc.) haftet der Fotograf nur für den Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit bei der Auswahl. Jede Haftung ist auf die Materialkosten und die kostenlose Wiederholung der Aufnahmen (sofern und soweit dies möglich ist) beschränkt. Weitere Ansprüche stehen dem Auftraggeber nicht zu.
Ausfallhonorar

  • Ist ein Zeithonorar vereinbart, erhält der Fotograf auch für die Wartezeit den vereinbarten Stunden- oder Tagessatz.
Stornobedingungen

  • Wenn kein neuer Termin vereinbart wird gelten folgende Bedingungen:
    ab dem
    14 Tag vorher 30% vom gebuchten Shooting
    7 Tag vorher 50% vom gebuchten Shooting
    6 Tag vorher 80% vom gebuchten ShootingBei einer direkten neuen Terminvereinbarung sind diese Bedingungen hinfällig, es wird aber eine Bearbeitungsgebühr von 10 Euro erhoben und bei Rechnungsstellung aufgeschlagen.
  • Bei vollständiger Vorauszahlung per Paypal oder Banküberweisung, ist ein Rücktritt vom Kauf innerhalb von 14 Werktagen möglich. Der Betrag wird, nach Abzug von 10% Bearbeitungsgebühr, rückerstattet. Nach dieser Frist kann die Vorauszahlung in einen Gutschein umgewandelt werden, der 2 Jahre ab Ausstellungsdatum Gültigkeit hat. Dieser kann auch an dritte Personen weitergegeben werden. Hierbei ist es zwingend erforderlich, mir den Namen des Inhabers mitzuteilen.
Datenschutz

  • Zum Geschäftsverkehr erforderliche personenbezogene Daten des Auftraggebers können gespeichert werden. Der Fotograf verpflichtet sich, alle ihm im Rahmen des Auftrages bekannt gewordenen Informationen vertraulich zu behandeln. Die erhobenen Daten z.B. Adressdaten können genutzt werden, um Neuigkeiten oder sonstige Werbeinformationen von PeDSchWork Fotodesign zu verbreiten zum Zwecke der Beratung, zur Verbesserung des Service, zur Rechnungslegung und zur bedarfsgerechten Gestaltung der Dienste.
Digitale Fotografie

  • Die Digitalisierung, Speicherung und Vervielfältigung der Lichtbilder/Videos des Fotografen auf Datenträgern aller Art bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Fotografen.
  • Die Übertragung von Nutzungsrechten beinhaltet nicht das Recht zur Speicherung und Vervielfältigung, wenn dieses Recht nicht ausdrücklich übertragen wurde.
Bildbearbeitung

  • Entsteht durch Foto-Composing, Montage oder sonstige elektronische Manipulation ein neues Werk, ist dieses mit [M] zu kennzeichnen. Die Urheber der verwendeten Werke und der Urheber des neuen Werkes sind Miturheber im Sinne des §8UrhG.
  • Der Auftraggeber ist verpflichtet, Lichtbilder  des Fotografen digital so zu speichern und zu kopieren, dass der Name des Fotografen mit den Bilddaten elektronisch verknüft wird.
  • Der Auftraggeber ist verpflichtet, diese elektronische Verknüpfung so vorzunehmen, dass sie bei jeder Art von Datenübertragung , bei jeder Wiedergabe auf Bildschirmen, bei allen Arten von Projektionen, insbesondere bei jeder öffentlichen Wiedergabe, erhalten bleibt und der Fotograf als Urheber der Bilder klar und eindeutig identifizierbar ist.
Gerichtsstand

  • Gerichtsstand ist Gelsenkirchen. Für die Rechtsverhältnisse der Vertragspartner gilt deutsches Recht.
Schweigepflicht

  • Daten, Verträge, Vorgänge, schriftliche Dokumente und alle im Zusammenhang stehende Vorgänge von PeDSchWork Fotodesign dürfen keinen Dritten zur Verfügung gestellt werden oder an Dritte weitergegeben bzw. weitergesagt werden. Insbesondere spezielle Arbeitstechniken beim Styling, Fotografieren und der digitalen Bildbearbeitung unterliegen der Vertraulichkeit.
Schlussklausel

  • Sind oder werden einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen von PeDSchWork Fotodesign oder eines durch sie ergänzten Vertrages unwirksam, so wird dadurch die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen nicht berührt und der Vertrag und diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen bleiben im Übrigen für beide Teile wirksam. Anstelle einer unwirksamen Bestimmung tritt eine ihrem wirtschaftlichen Gehalt möglichst nahe kommende wirksame Regelung für die Beteiligten Parteien.